Leitbild - Grundschule Blitzenreute

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Leitbild

Über uns

Unser Motto:  Hand in Hand, Schritt für Schritt, Groß und Klein geht gerne mit!

Das Leitbild der GS Blitzenreute

1. Unsere Schule fördert ein positives Lernklima als Voraussetzung für Freude am Lernen.

2. Deshalb ist es uns wichtig, jedes Kind als Persönlichkeit wahrzunehmen und wertzuschätzen. So kann jedes Kind seine Fähigkeiten, Fertigkeiten und Begabungen in eigenem Lerntempo weiterentwickeln.

3. Gleichzeitig ist uns gemeinschaftliches Lernen in unterschiedlichen Sozialformen wichtig.

4. Wir legen Wert auf Toleranz, Hilfsbereitschaft, Gewaltfreiheit und höfliche Umgangsformen.

5. Als Kollegium schätzen wir Teamarbeit, handeln konsequent und verfolgen gemeinsam dieselben Erziehungsziele.

6. Fortbildungen und Weiterentwicklung unserer pädagogischen Arbeit sind für uns wichtig und selbstverständlich.

7. Die Unterstützung und Mitarbeit der Eltern ist uns ein besonderes Anliegen. Dabei sind wir offen für Kritik.

8. Wir verstehen uns als Schule, die das Expertenwissen außerschulischer Partner schätzt und sie am Schulleben beteiligt.

Zum Schulflyer





Schwerpunkte unserer schulischen Arbeit

Unser Ziel: Jedes Kind entwickelt seine Fähigkeiten so gut wie möglich und erlernt die Ziele der Grundschule.

Orientiert an unserem Leitbild (LB) ergeben sich folgende Grundsätze:

LS1: Unsere Schule fördert ein positives Lernklima als Voraussetzung für Freude am Lernen

• Jedes Kind erhält persönliche Rückmeldung über alle schulischen Bereiche, wobei positive Verstärkung durch Lob im Mittelpunkt des Lehrerhandelns steht.
• Strukturiertes Classroommanagement trägt zu einer angenehmen Lernatmosphäre bei.
• Morgenkreise und das tägliche Vorlesen bereichern den Unterricht in jeder Klasse.
• Verschiedene Feste und Projekte, die sich an den Jahreszeiten und am Brauchtum unserer Gemeinde orientieren, strukturieren das Schuljahr.
• Weiterhin bieten wir die offene Ganztagesbetreuung an, in der angemeldete Kinder Mittagessen bekommen, ihre Hausaufgaben erledigen und bis 15.50 Uhr ein Lernangebot wahrnehmen können. In den Nachmittagsangeboten haben die Kinder die Möglichkeit, kreative, musische, sportliche, sprachliche und naturwissenschaftliche Aktivitäten wahrzunehmen.

LS 2: Es ist uns wichtig, jedes Kind als Persönlichkeit wahrzunehmen und wertzuschätzen. So kann jedes Kind seine Fähigkeiten, Fertigkeiten und Begabungen in eigenem Lerntempo weiterentwickeln.


Wir unterrichten die Klassen 1-4 als Regelklassen.
Immer steht das lernende Kind im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Deshalb bieten wir an:

• individuelle Wochenpläne
• Stütz- und Förderstunden für die Einzelförderung
• Lese-und Rechtschreibförderung bei LRS
• Begabtenförderung in der Pfiffikus-AG
• Arbeitsgemeinschaften (Chor, Trommeln, u.a.)
• Lernen mit neuen Medien ( Einsatz von Tablets im Unterricht)
• Teilnahme an Wettbewerben
• intensive Leseförderung
• Nutzung der Schülerbücherei

LS 3: Gemeinschaftliches Lernen in unterschiedlichen Sozialformen ist uns wichtig.

Kooperative Lernformen prägen das gemeinschaftliche und soziale Lernen unserer Kinder. Dabei lernen sie voneinander und miteinander.
Dies erreichen wir durch:

• Selbstorganisiertes Lernen und individualisiertes Lernen
• Partnerarbeit und Patensystem
• Gruppenarbeit
• Lehrerzentrierte Unterrichtsphasen

LS 4: Wir legen Wert auf Toleranz, Hilfsbereitschaft, Gewaltfreiheit und höfliche Umgangsformen.

Im Klassengespräch werden Schul- und Klassenregeln thematisiert, geübt und auf deren konsequente Einhaltung z.B. mit Hilfe von Ampelkarten geachtet.
Ebenso dazu gehören das Einüben und Anwenden von Gesprächsritualen und höflichen Umgangsformen.
Die Ausbildung der Kinder zu Juniorhelfern stärkt die Hilfsbereitschaft und trägt wesentlich zu einem gewaltfreien Umgang untereinander bei.

LS 5: Zusammenarbeit im Kollegium


Als Kollegium schätzen wir Teamarbeit, handeln konsequent und verfolgen gemeinsam dieselben Erziehungsziele.
Wir treffen uns regelmäßig zu:

• Gesamtlehrerkonferenzen
• Fachkonferenzen
• Stufenkonferenzen
• Klassenkonferenzen
• Teamkonferenzen
• Schulentwicklungskonferenzen

LS 6: Fortbildungen

Durch Fortbildungen qualifizieren wir uns zusätzlich und entwickeln unsere Lehr- und Lernmethoden unter pädagogischen Gesichtspunkten weiter.
Im Fortbildungsportfolio der Schule wird dies dokumentiert.

LS 7: Die Unterstützung und Mitarbeit der Eltern ist uns ein besonderes Anliegen. Dabei sind wir offen für Kritik.

In unserer Schule verstehen sich das Lehrerkollegium und die Elternschaft als Erziehungspartner der Kinder. Der gemeinsame Austausch findet auf Grundlage unserer Beratungskonzeption statt.
Die Beratungskonzeption beinhaltet:
• Selbsteinschätzungsbogen der Schülerinnen und Schüler zum Lernstand (Könnerblumen)
• Vorbereitungsbogen für Eltern zum Entwicklungsgespräch
• Rückmeldebogen des Lehrers zum individuellen Lernstand des Kindes.

Klassenpflegschaftssitzungen und Einzelgespräche führen wir selbstverständlich durch.
Wir begrüßen die Mitarbeit der Eltern, wobei dem Elternbeirat als Gremium eine besondere Funktion zukommt.
Eltern unterstützen uns bei:

• der Verwaltung der Schülerbücherei
• Klassenprojekten und Projekttagen
• Schul- und Sportfesten
• Lese- und Spieltagen
• unserer Ganztagesbetreuung als Jugendbegleiter.

Für die Anliegen der Eltern steht ein Elternbriefkasten zur Verfügung.

LS 8: Wir verstehen uns als Schule, die das Expertenwissen außerschulischer Partner schätzt und sie am Schulleben beteiligt

Dazu gehören:

• Kooperation mit den Kindergärten
• Kooperation mit weiterführenden Schulen
• Kooperation mit Förderschulen.

Weiter schätzen wir die Mitarbeit der Experten:

• der Schulsozialarbeit
• der Gemeindeeinrichtungen
• der Feuerwehr
• des Kreis- und Landesmedienzentrums
• der Jugendverkehrsschulen
• der Autoren
• der Kriminal-und Verkehrsprävention
• des Arbeitskreises Zahngesundheit
• der Narrenzunft
• der Landwirte und Unternehmer in der Gemeinde Fronreute
• des BUND

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü